PG Güntersleben - Thüngersheim

Corona-Pfarrfest in Thüngersheim

Das diesjährige Pfarrfest in Thüngersheim wird manch einem noch lange in Erinnerung bleiben. Aufgrund des Brandes in der Pfarrkirche Erzengel St. Michael und den noch anhaltenden Renovierungsplanungen musste der Gottesdienst auch an diesem Festtag im Pfarrsaal stattfinden. Zu Ehren seines Namenspatrons stellte Bürgermeister Michael Röhm für den Festtagsgottesdienst eine eigene handgeschnitzte Holzfigur des Erzengels Michaels an den Altar.

Diese trug in gesenkter linker Hand ein Schwert und in erhobener rechter Hand eine Waage, die einen Bergkristall mit einem Lavastein abwog. In Anlehnung an diese Darstellung des Erzengels führte Pfarrer Bernd Steigerwald in seiner Predigt die Wichtigkeit des Abwiegens eigener Verhaltensweisen aus. Insbesondere während der andauernden Corona-Pandemie sollten impulshafte Gefühle nicht zu unüberlegten Handlungen verleiten, die dem Wohle der Gemeinschaft schaden können. Vielmehr sollten eigene Handlungen bedacht und überlegt vollzogen werden.

Das diesjährige Michaelifest wird auch deshalb vielen Thüngersheimern in Erinnerung bleiben, da Gemeindereferentin Michaela Klüpfel in den Ruhestand verabschiedet wurde. Diözesanreferentin Roswitha Schuhmann würdigte in einer Ansprache das Wirken von Michaela Klüpfel für das Bistum Würzburg in den vergangenen 25 Jahren und bedankte sich für ihr hohes Engagement und ihre authentische Glaubensvermittlung. Auch Pfarrer Bernd Steigerwald und der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates der Pfarreiengemeinschaft Güntersleben-Thüngersheim Michael Vetter sprachen ihren Dank sowie ihre Wünsche für ihren neuen Lebensabschnitt aus und überreichten Michaela Klüpfel Geschenke.

Die Corona-Pandemie ließ ein Pfarrfest mit Nähe und Programm nicht zu. Und dennoch ließen es sich Martina Keller und ihre Crew nicht nehmen, ein besonderes Mittagessen für die Pfarrgemeindemitglieder zu kochen. „Mittagessen to go“ – so kündigte Pfarrer Bernd Steigerwald das Mittagessen an. Wer wollte, konnte sich ein Mittagessen mit nach Hause nehmen. Und denjenigen, für die der Transport der Mahlzeit nach Hause nicht möglich war, brachten Vertreter des Pfarrgemeinderats das Essen nach Hause.

(Corinna Paeth)

 

 

 

 

­